Gebäude & Stallungen

Der Pferdestall

Otse in seiner geräumigen Box
Otse in seiner geräumigen Box

Hier auf dem Gutshof stehen die Hengste in großzügigen, gut durchlüfteten Boxen mit Blick nach draußen. Die Boxenwände aus Holz sind ca. 1,40 m hoch, sodass die Pferde ihre Köpfe darüber stecken können und somit noch mehr Bewegungsfreiheit haben. Auch im Stall können sie durch Gitter bzw. über die Trennwände Kontakt zum Boxennachbarn pflegen.  Durch Fenster mit Blick in den Innenhof wird es den Pferden auch nicht langweilig...so können sie aktiv das Geschehen auf dem Hof beobachten.

Die Boxengrößen liegen zwischen 20 m² und 30 m² und bieten den Pferden somit viel Platz, um sich wohlzufühlen.  

Wen der Himmel liebt, dem schickt er einen Freund.

Altes Sprichwort


…und wer seinen Freund liebt, der sorgt so gut es geht für ihn.

Pause muss auch mal sein
Pause muss auch mal sein

Es gibt noch Einiges zu tun...die frühere Bewirtschaftung durch die LPG als Schweinemastanlage und der jahrelange Leerstand hat in diesem wunderschönen, alten Gebäude deutliche Spuren hinterlassen. Die Einbauten (Schweineställe, Gitter, Betonrampen und -podeste) wurden entfernt, sodass das Gebäude nun seit vielen Jahren endlich wieder den ursprünglichen Zustand hat. Die Kummethalle wurde wieder geöffnet, die Gußsäulen wieder freigelegt, Wände entfernt und Fensterscheiben erneuert. 

Ein paar Arbeiten an den Wänden, der Decke und dem Fußboden müssen noch erledigt werden, sodass vorerst provisorische Lösungen her mussten. Die Pferde stört das allerdings wenig. Ich hoffe sehr, dass wir es schaffen die Restarbeiten im Laufe dieses Jahres abzuschließen. Alles braucht halt seine Zeit.

Pensionspferdestall

Aufgrund der stetigen Nachfrage nach freien Pensionsboxen für Hengste bzw. Wallache haben wir uns entschieden eine ehemalige Scheune des Gutshofes zu einem Pensionspferdestall mit 6 großzügigen Pferdeboxen, Sattelkammer, Futterkammer, Pferdeputz- bzw. waschplatz und Heu-und Strohlager, umzubauen. So möchten wir weiteren Pferdebesitzern die Möglichkeit einer artgerechten Unterbringung ihres Pferdes schaffen.

 

Da der Umbau des Gebäudes mit hohen Kosten verbunden ist, freuen wir uns umso mehr, dass unser Vorhaben durch das Entscheidungsgremium des LEADER-Projektmanagements im Rahmen eines Aufrufes der LEADER-Entwicklungsstrategie ausgewählt wurde und nun staatlich gefördert wird.

 

 

Mit Hilfe des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen können wir dieses Projekt nun endlich in die Tat umsetzen und so auch den Anforderungen des Denkmalschutzes gerecht werden.

 

Die Fertigstellung des Umbaus ist für Ende 2021 geplant. Wir werden hier von Zeit zu Zeit über den Fortschritt des Baus berichten.